Matthias Born neuer Head of Investments

-
09. September 2019
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Matthias Born (45, Foto) wird neuer Head of Investments bei der Hamburger Berenberg Bank (Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG). Der bisherige Chief Investment Officer Aktien übernimmt die Leitung der Investment-Plattform, die aus den Bereichen Aktien, Multi Asset und Quant besteht und Investmentmöglichkeiten für private und institutionelle Kunden bietet. Das Wealth Management wird weiterhin von Dirk Wehmhöner geleitet.

Matthias Born hatte seine Karriere 2001 bei Allianz Global Investors begonnen, wo er seit 2007 den Fonds-Klassiker Concentra managte. Er verantwortete eins der erfolgreichsten Teams für europäische Aktien und war verantwortlich für Kundengelder in zweistelliger Milliardenhöhe. 2017 wechselte er dann zu Deutschlands ältester Privatbank.

Henning Gebhardt, der bislang Leiter des Zentralbereichs Wealth and Asset Management und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung bei Berenberg war, hatte der Bank seinen Rückzug mitgeteilt. Er möchte sich neuen beruflichen Herausforderungen zuwenden. Der 52-Jährige war erst im Januar 2017 von DWS zu Berenberg gewechselt und hatte das Vermögensmanagement der Hamburger neu ausgerichtet. Dr. Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter, dankte Gebhardt „für seine sehr erfolgreiche Tätigkeit und insbesondere auch für die unter seiner Leitung neu- und weiterentwickelten Produkte, die eine sehr überzeugende Performance zeigen.“ Diese strategische Ausrichtung werde mit Matthias Born konsequent weiterverfolgt, kündigte Peters an. Born werde seinen Fokus auf seine europäischen Aktienfonds legen. 

Bereits im Juni hatte die Bank bekanntgegeben, dass David Mortlock (Leiter Zentralbereich Investment and Corporate Banking) und Christian Kühn (Leiter Zentralbereich Banksteuerung) demnächst neben den beiden persönlich haftenden Gesellschaftern Dr. Hans-Walter Peters und Hendrik Riehmer zu Geschäftsleitern berufen werden sollen. (kra)